Seite in Deutsch
 

Organische Reststoffe aus der Landschaftspflege – Bioenergie für die Modellregion

Biomasse ist eine Ressource, die nachhaltig zur Energiebereitstellung oder zur stofflichen Verwertung genutzt werden kann. Da ihr Anbau jedoch auf zunehmende Flächenkonkurrenz trifft, werden die Nutzungsmöglichkeiten der ohnehin bei der Landschaftspflege in der Modellregion Elbe-Elster anfallenden organischen Reststoffe untersucht.

Reststoffe





Projektleiter/in:
Herr Dr. Christian Hildmann
Bearbeiter/in:
Frau M.Sc. Katharina Berger
Laufzeit:
01.10.2016 - 30.09.2017


gefördert durch

Mit seiner Energie- und Klimaschutzstrategie hat der Landkreis Elbe-Elster bekräftigt, den Anteil erneuerbarer Energien weiter auszubauen. Bioenergie ist dabei ein wichtiges Standbein, dessen weiterer Ausbau jedoch durch die zunehmende Flächenkonkurrenz an Grenzen stößt. Im Rahmen des Projektes sollen deshalb die Biomassen in der Modellregion Elbe-Elster im Fokus stehen, die bei der Landschaftspflege ohnehin anfallen und „angefasst“ werden müssen. Dies betrifft unter anderem die Pflege von Straßenrändern, die Gewässerunterhaltung, die Pflege von Naturschutzflächen (Mahd, Heckenpflege etc.) oder das Freihalten von Leitungstrassen im Wald. Dazu werden neben den quantitativen Potentialen auch die Mobilisierbarkeit der Biomassen genauer betrachtet. Eine Abschöpfung der ohnehin anfallenden Ressourcen kann in der Modellregion erfolgen, wenn die Potentiale und Verwertungsmöglichkeiten hierfür geklärt worden sind. Dazu wird Kontakt zu den bereits aktiven, lokalen Akteuren aufgenommen. Es werden aber auch neue Standorte betrachtet. Des Weiteren soll neben der energetischen Nutzung ebenso die stoffliche Nutzung berücksichtigt werden. Ziele des Projektes:



Copyright © 2017 FIB e.V. Finsterwalde. Alle Rechte vorbehalten.