Seite in Deutsch
 

Grundsteinlegung für die Gewächshaus-Wassertechnikums-Anlage


Fotos: FIB Symbolisches Einmauern einer Hülse mit tagaktuellen Dokumenten durch den Direktor des Instituts Herrn Dr. Michael Haubold-Rosar im Beisein von Herrn Jörg Gampe (Bürgermeister), Herrn Christian Jaschinski (Landrat des Elbe-Elster-Kreises),Herrn Dr. Carsten Leßner (Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft Brandenburgs) sowie Herrn Jürgen Habermann (Architekturbüro) v.l..

Am 8. Mai 2013 wurde feierlich der Grundstein für ein neues Technikum des Forschungsinstituts für Bergbaufolgelandschaften in Finsterwalde gelegt. Mit dieser ca. eine Million teuren Investition werden eine kombinierte Gewächshaus-Wassertechnikums-Anlage mit Klimakammern, Werkstatt sowie Büro- und Laborrräumen entstehen. Für wissenschaftliche Projekte sind hier vor allem Gefäß- und Topfversuche mit Kulturpflanzen und Bodensubstraten sowie Versuche zu Strömungsverhalten und chemischen und mikrobiologischen Prozessen in Grund- und Oberflächengewässern geplant. Damit erfährt das Institut eine erhebliche Aufwertung der technischen Basis, um auch künftig Forschungsgelder für die Bearbeitung aktueller Umweltprobleme einwerben zu können.


Copyright © 2017 FIB e.V. Finsterwalde. Alle Rechte vorbehalten.